lllegale Wahlwerbung von Luckes „AfD 2.0“ an der Saar – NPD erstattet Anzeige

Die Fraktion der „Europäischen Konservativen und Reformisten“ (EKR) im Europäischen Parlament führt derzeit mit zahlreichen Zeitungsinseraten und Vortragsveranstaltungen eine massive Werbekampagne im saarländischen Landtagswahlkampf zu Gunsten der „AfD 2.0“, jetzt „LKR“, zuvor „ALFA“ durch. Fünf der über die AfD-Liste ins Europaparlament gewählten Abgeordneten, darunter Bernd Lucke, haben sich mit ihrer

Mehr lesen

Bundesländer versuchen, Stimme des Volkes zu unterdrücken!

Die Tinte ist unter dem Urteil im Verbotsverfahren gegen die Nationaldemokratische Partei Deutschlands noch nicht einmal trocken, da beweisen sich die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz, Saarland und Niedersachsen erneut als schlechte Verlierer. Jetzt versuchen diese Bundesländer im Bundesrat durchzusetzen, dass der NPD die Parteienfinanzierung entweder ganz oder zumindest teilweise entzogen wird.

Mehr lesen

Weiterhin Einschüchterungsversuche durch den Verfassungsschutz

Das Echo des Urteilsspruchs ist kaum verhallt, da startet der Verfassungsschutz gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft einen groß angelegten Einschüchterungsversuch bei den Funktionsträgern der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands. In der vergangenen Woche erhielten die meisten Funktionsträger der NPD Post vom jeweils zuständigen Verwaltungsgericht, das Schreiben enthielt Informationen über die Einstellung eines Verfahrens

Mehr lesen

Fakenews im Deutschlandfunk

Zur Diskussion gestellt: Ein Offener Brief des Fraktionsvorsitzenden der NPD-Fraktion im Burgenlandkreis, Hans Püschel (parteilos) an den Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) Sehr geehrter Herr Minister Maas, Ihre Initiative gegen Falschmeldungen in den Medien ist sehr zu begrüßen. Deshalb möchte ich Sie bitten, insbesondere gegen „Fakenews“ vorzugehen, die in den staatlich

Mehr lesen

Stellungnahme des Landesvorsitzenden zum Ausgang des Verbotsverfahrens

Nach jahrelangen Recherchen der bundesdeutschen Sicherheitsorgane ist es den Richtern des höchsten Gerichtes in Karlsruhe nicht gelungen, ein Parteiverbot auszusprechen. Das heißt, die NPD kann jetzt endlich wieder durchstarten und ihre Arbeit für Frieden, Freiheit und Souveränität zum Wohl des deutschen Volkes fortsetzen. Das Motto muß jetzt lauten: „Jetzt erst

Mehr lesen